Sie sind hier: Startseite ISLA - Buchreihe des ILZ Offen für Vorschläge

Offen für Vorschläge

Wie kann man ein Manuskript bei ISLA zur Publikation vorschlagen?

Manuskriptvorschläge für ISLA

Manuskriptvorschläge - Sammelbände aus Symposien und Konferenzen sowie Monographien (Master-Thesis, Dissertationen, Habilitationen, etc.) - für die Reihe „Interdisziplinäre Studien zu Lateinamerika“ (= ISLA) sind erwünscht. Bevor uns jedoch ein Manuskript eingesandt wird, bitten wir folgendes zu beachten.
Die Reihe ISLA widmet sich aktuellen Fragestellungen lateinamerikanischer Gesellschaften und will dabei auch auf überregionaler Ebene vergleichende Perspektiven anbieten. Publikationsvorhaben sollen daher kritische Reflektionen zu ausgewählten Gegenwartsthemen aus der Sicht verschiedener Disziplinen behandeln. So kann die Bearbeitung von geistes-, kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen, über naturwissenschaftliche bis hin zu juristischen Ansätzen reichen.
Bei ISLA geht es auch um die Erforschung und Analyse der Wechselwirkungen zwischen Europa und Lateinamerika im Verlauf einer langen und engen, zwischen Abhängigkeit und Separation pendelnden Beziehung sowie um die Betrachtung von ausgewählten Themen in der "long durée".

 

Formale und juristische Voraussetzungen
 

Die Publikationsreihe ISLA veröffentlicht in deutscher, englischer, spanischer und portugiesischer Sprache. ISLA publiziert sowohl in Buchform als auch in elektronischen Formaten.
Bei dem vorgeschlagenen Text sollte es sich um ein bislang unveröffentlichtes oder weitgehend unveröffentlichtes Manuskript handeln. Ausnahmen sind möglich, wenn es sich in einem Sammelband lediglich um eine Minderheit von Beiträgen handelt, die bereits anderweitig veröffentlicht wurden. In diesem Fall müssen Autor/Autoren bzw. Herausgeber begründen, warum die erneute Publikation wissenschaftlich sinnvoll und attraktiv ist.
Das Manuskript sollte orthographisch, grammatikalisch und in der Interpunktion fehlerfrei sein und in den Formaten „-.doc“ bzw. „-.docx“ vorliegen.
Dem eingesandten Manuskript muss ein Schreiben beigefügt werden, aus dem hervorgeht, dass die Veröffentlichung nicht die Rechte Dritter verletzt.
 

Weitere Richtlinien zur Manuskriptform finden Sie hier
 

Begutachtung von Manuskripten
 

Das Herausgeberteam bittet thematisch dafür ausgewiesene Mitglieder des advisory boards der Publikationsreihe um eine schriftliche Stellungnahme zur Qualität und Passfähigkeit des eingesandten Manuskriptes. Fällt das Votum positiv aus, verhandeln die Herausgeber mit Autor bzw. Herausgeber die weiteren Schritte zur Publikation (Manuskriptvereinheitlichung, Formatierung, Einholung der Autoren- und Bildrechte, etc.).

 

Druckkosten sowie Bewerbung
 

Für die Drucklegung ist mit Mindestkosten von ca. 3.000 Euro zu rechnen. Abhängig von der Seitenanzahl und der beigefügten Bilder sind die endgültigen Kosten ggs. auch höher anzusetzen. Die Buchreihe ISLA kann den Druck eines ausgewählten Manuskriptes bezuschussen, aber nicht vollständig übernehmen.
Die Publikation wird über die Homepage des ILZ sowie seitens des Verlages über die einschlägigen Foren im In- und Ausland beworben. Über die Mitglieder des advisory boards können auch andere deutsche, europäische, nordamerikanischen und lateinamerikanische Universitäten und Hochschulen erreicht werden. Rezensionsexemplare werden vom Verlag an vorgeschlagene Fachzeitschriften und Rezensenten versandt, auch nach Amerika.

 

Kontaktaufnahme und Einsendung
 

Wenn Sie Interesse haben, Ihr Manuskript in der Reihe „Interdisziplinäre Studien zu Lateinamerika“ zu veröffentlichen, nehmen Sie einfach Kontakt mit den Reihenherausgebern auf und senden diesen per E-Mail eine erste Inhaltsübersicht und 2-seitige Buchbeschreibung sowie Angaben zum Entstehungshintergrund des Manuskriptes (Abschlussarbeit, Sammelband, Projektpublikation, etc.) zu. Selbstverständlich werden Vorschläge vertraulich behandelt und nach einer ersten kurzen Prüfung beantwortet.

 

Herausgeberteam
 

Prof. Dr. Michael Schulz (E-Mail: michael.schulz@uni-bonn.de)
Dr. Antje Gunsenheimer (E-Mail: antje.gunsenheimer@uni-bonn.de)
Dr. Monika Wehrheim (E-Mail: m.wehrheim@uni-bonn.de)

 

Artikelaktionen